Leibniz Universität Hannover zur zentralen Website

Pflanzenbiotechnologie (M. Sc.)

Am Studium interessiert? Einstiegsinfos und Bewerbung

Prüfungsordnung 2022

(ab dem WiSe 22/23)

Das zweijährige Masterstudium besteht aus einem Pflichtbereich (30 LP) und einem Wahlpflichtbereich (60 LP). Im Pflichtbereich sind folgende Module zu absolvieren:

  • Schlüsselqualifikationen für Masterstudierende der Biowissenschaften - 6 LP
  • Forschungsqualifikationen in den Pflanzenwissenschaften - 6 LP
  • Forschungsmodul (Vorpraktikum für die Masterarbeit) - 18 LP

Im Wahlpflichtbereich müssen insgesamt 60 LP erbracht werden. Die Wahlpflichtmodule sind frei wählbar (s. Modulhandbuch). Durch die Anwahl der Wahlpflichtmodule haben die Studierenden die Möglichkeit ihren Schwerpunkt individuell festzulegen. In den Abschlussunterlagen wird kein Schwerpunkt angegeben. Die Bearbeitungszeit für die  Abschlussarbeit beträgt 12 Monate.

  • Prüfungsordnung 2018 (letztmalige Einschreibung SoSe 2022)

    Prüfungsordnung 2018

    Das zweijährige Masterstudium besteht aus einem Pflichtbereich (30 LP) und einem Wahlpflichtbereich (60 LP). Im Pflichtbereich müssen folgende Module absolviert werden:

    • Schlüsselqualifikationen für Masterstudierende der Biowissenschaften
    • Forschungsqualifikationen in den Pflanzenwissenschaften
    • Forschungsmodul

    Darüber hinaus müssen die Studierenden einen Schwerpunkt für Ihr Masterstudium festlegen.

    Zur Auswahl stehen folgende Majors (Schwerpunkte):

    • Pflanzenmolekularbiologie
    • Pflanzenphysiologie
    • Pflanzenproduktion

    Für den gewählten Major sind im Wahlpflichtbereich mindestens 36 LP zu erbringen. Die genaue Majorzuordnung ist hier aufgelistet. Die restlichen 24 LP können durch die Wahpflichtmodule aus anderen Majors belegt werden. Die Festlegung des Schwerpunktes erfolgt durch die Anmeldung der Abschlussarbeit. Die Bearbeitungszeit für die Abschlussarbeit beträgt 20 Monate. 

STUDIENORGANISATION

Der Studiengang ist modular aufgebaut: thematisch und zeitlich zusammenhängende Lehrveranstaltungen, wie Vorlesungen, Seminare, Experimentelle Übungen oder Praktika, sind zu einem Modul zusammengefasst. Den Modulen werden Leistungspunkte (LP) gemäß dem European Credit Transfer System (ECTS) zugeordnet.

Viele Module (ca. 70%) werden in Englischer Sprache angeboten.

 

Mobilität – Studieren im Ausland

Durch Kooperationen mit ausländischen Hochschulen sind längere Studienaufenthalte von bis maximal zwei Semestern im Ausland möglich, zum Beispiel im Rahmen des Erasmusprogramms der EU.

  • ISAP-Austauschprogramm mit der Northeastern University in Boston

    Seit über 40 Jahren bietet die Naturwissenschaftliche Fakultät Studierenden verschiedener Masterstudiengänge die Möglichkeit, an einem Austausch mit der Northeastern University (NEU) in Boston teilzunehmen.

    Boston ist die US-amerikanische Universitätsstadt schlechthin, was die große Zahl an Universitäten zeigt - es sind ingesamt 44 in der Metropolregion Boston. Zwar zählen das MIT und die Harvard University zu den international bekanntesten Universitäten, die Northeastern University gehört jedoch ebenfalls zu den 50 besten Universitäten der USA. Der Austausch erfolgt mit dem Department of Biology, welches zentral in Boston gelegen ist.

    Jährlich vergeben wir bis zu vier Stipendien für einen Austausch, die über das ISAP-Programm des DAAD finanziert werden. Im Gegenzug besuchen im Rahmen des Partnerprogramms COOP der NEU US-Studierende die Naturwissenschaftliche Fakultät der LUH.
    Der sechsmonatige Aufenthalt in einem Gastlabor kann mit 30 Leistungspunkten abgerechnet werden. Der Austausch findet von Oktober bis März statt und kann auch mit einer Masterarbeit kombiniert werden.

    Jeweils im Januar oder Februar findet eine Infoveranstaltung statt. Über den genauen Termin werden Studierende der betreffenden Masterstudiengänge über Stud.IP informiert. In der Stud.IP-Veranstaltung „Studierenden Austausch mit der NEU Boston“ (Zugriff nur innerhalb der LUH) finden Sie weitere Informationen.

    Wer kann sich bewerben?

    Studierende mit

    • deutscher Staatsangehörigkeit oder gleichgestellt
    • Vollimmatrikulation an der LUH
    • überdurchschnittlicher akademischer Qualifikation und
    • persönlicher Eignung für den Auslandsaufenthalt.


    Wie wird gefördert?  

    Der Fördersatz liegt zurzeit bei 1200 Euro im Monat. Hinzu kommen eine Reisekostenpauschale von 1075 Euro sowie 35 Euro im Monat als Zuschuss für Versicherungen. Auch werden an der NEU anfallende Gebühren übernommen.

    Wie kann ich mich bewerben?

    Interessierte sollten die Infoveranstaltung zum Ende der Vorlesungszeit des Wintersemesters besuchen. Anschließend bewerben Sie sich über Stud.IP bei Dr. Th. Reinard und Prof. Dr. T. Winkelmann.

    Der vollständige Antrag muss enthalten:

    • ein Motivationsschreiben in englischer Sprache (maximal 4 Seiten)
    • einen tabellarischen Lebenslauf (in Englisch oder Deutsch)
    • Bachelor-Zeugnisse
    • die Transcripts of Records der bisherigen Kurse aus dem M. Sc. bzw. erzielte Punktezahlen in den Grundmodulen bei Life Science sowie
    • die von Ihnen gewünschte Arbeitsgruppe in Boston (am besten 2 bis 3 AGen mit jeweiligen Präferenzen angeben)

     

    Wenn Sie in die nähere Auswahl kommen, werden Sie sehr zeitnah zu einem Bewerbungsinterview eingeladen.

    Bitte beachten Sie, dass zwischen der Entscheidung und dem eigentlichen Aufenthalt mindestens 3 Monate liegen müssen, da Sie ein J1-Visum für die Einreise in die USA benötigen, dessen Ausstellung leider sehr lange dauert.

  • Auslandsbeauftragte: Zuständigkeiten und Kontaktdaten

Studienabschluss

  • Masterarbeit

    Bearbeitungszeit

    PO 2022 (Einschreibungen ab dem WiSe 22/23)

    Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt 12 Monate.

    PO 2018 (letztmalige Einschreibung SoSe 22)

    Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt 20 Monate.

    Verlängerung der Bearbeitungszeit für alle Prüfungsordnungen

    für die Verlängerung der Bearbeitungszeit gilt folgender Ablauf:

    1. Sie stellen einen schriftlichen Antrag  beim Akademischen Prüfungsamt, aus dem eindeutig hervorgeht bis wann und weshalb eine Verlängerung benötigt wird. Bitte immer ein konkretes Datum angeben (Beispiel: bis zum 01.09.2022). Bitte immer Gründe für die Verlängerung angeben (Beispiel: die Laborarbeiten mussten auf Grund der Quarantäne für zwei Wochen unterbrochen werden).

    2. Für den Antrag gibt es kein Formular. Bitte frei formulieren und unbedingt unterschreiben.

    3. Bitte lassen Sie Ihren Antrag vom Ihrem Erstbetreuer / Ihrer Erstbetreuerin folgendermaßen abzeichnen: "Der Antrag wird befürwortet. Datum. Unterschrift"

    4. Reichen Sie den unterschriebenen Antrag bei Frau Wiebke Franke im Prüfungsamt ein. Während Corona-Zeiten kann der Antrag vorab per E-Mail eingereicht werden.

    5. Die Verlängerung wird im QIS vermerkt. Darüber hinaus erhalten Sie einen schriftlichen Bescheid vom Prüfungsamt, dass Ihrem Antrag stattgegeben wurde. Erst mit dem Erhalt des Bescheides ist Ihre Verlängerung sicher!

  • Promotion

    Die Promotion ist ein Verfahren zum Nachweis der Befähigung zu selbstständiger wissenschaftlicher Forschung durch die Erstellung einer Dissertation in Form einer wissenschaftlichen Arbeit.

    Das Thema wird in Absprache mit einem / einer Professor/-in (Betreuer) der zuständigen Fakultät bestimmt.

Und jetzt? Möglichkeiten nach dem Studium

FORMALIA UND REGULARIEN

Regelungen zur Bewerbung, Zulassung und zum Ablauf eines Studiengangs werden in Ordnungen beschrieben und rechtsverbindlich festgelegt. Die Zugangsordnung regelt das Bewerbungs-, Auswahl- und Annahmeverfahren zum Studiengang.

Die Prüfungsordnung (PO) regelt die Prüfungsanforderungen und das -verfahren. Sie gibt vor, in welchen Modulen Prüfungs- und Studienleistungen zu erbringen sind sowie die Anzahl und Art der Prüfungen. Darüber hinaus enthält sie Vorgaben für die Bearbeitungszeit von Abschlussarbeiten. In der PO ist festgelegt, welche Angaben bei der Meldung zur Prüfung zu machen sind, ob und ggf. welche Nachweise vorzulegen, innerhalb welcher Frist Wiederholungsprüfungen durchzuführen sind und wie im Fall eines Prüfungsversäumnisses zu verfahren ist.

Prüfungen: Termine, Anmeldung und Informationen

Zum Abschluss eines Moduls müssen studienbegleitend Prüfungen abgelegt werden. In der Regel erfolgt Anmeldung zu Prüfungsleistungen  während des Anmeldezeitraums online beim Akademischen Prüfungsamt.

Studierende entscheiden selbstständig, welche und wie viele Prüfungen sie in einem Semester anmelden und absolvieren. Es ist empfehlenswert, die Prüfungen zu den im Modulkatalog angegebenen Terminen abzulegen.

Kontakt in Prüfungsangelegenheiten

Studiengangskoordination und Fachberatung

Nichtöffentliche Person
Je nach Fragestellung stehen Ihnen verschiedene Personen mit Rat und Tat zur Seite: