StudiumStudienangebotBereich Geographie
FüBa Geographie (B. A./B. Sc.)

FüBa Geographie (B. A./B. Sc.)

Geographie als wissenschaftliche Disziplin

Häufig wird Geographie reduziert auf die Kurzfassung Stadt, Land, Fluss. In dieser Vorstellung wird vor allem die Lage bestimmt, d. h. es handelt sich um Topographie. Geographie ist aber viel mehr! Die Wissenschaft Geographie hat als Erfahrungsobjekt „den“ Raum, die Erde bzw. die Erdoberfläche. Erkenntnisobjekt ist daher die Geosphäre mit ihren Teilsphären Atmosphäre, Biosphäre, Pedosphäre, Hydrosphäre, Lithosphäre sowie Anthropo- oder Soziosphäre. Die Geosphäre wird als Ganzes oder sie wird in Teilen erfasst, beschrieben und erklärt. Dabei spielen Strukturen, Prozesse, Funktionen und Probleme eine Rolle.
Im Anthropozän dominiert der Einfluss des menschlichen Handelns auf das Erdsystem. Das fordert die Menschheit zu einem Umdenken auf: Eine gesellschaftliche Transformation geht mit einer transformativen Forschung und Bildung einher – auch dieser Aufgabe und Verantwortung muss sich die Geographie stellen. 

Geographie im Studiengang Fächerübergreifender Bachelor studieren

Im fächerübergreifenden Bachelor werden wichtige Grundlagen der Geographie erlernt. Ein Abschluss in diesem Studiengang ermöglicht zweierlei: eine Vertiefung im Rahmen des Masterstudiengangs Erdkunde Lehramt an Gymnasien und somit eine Festlegung auf eine spätere Tätigkeit als Lehrerin oder Lehrer an einer Schule als auch eine Spezialisierung in einem fachwissenschaftlichen Masterstudiengang wie z.B. Wirtschaftsgeographie.
Es werden in diesem Bachelorstudiengang umfangreiche Grundlagen im Bereich Didaktik der Geographie vermittelt: In drei Seminaren und einer Vorlesung wird darüber diskutiert, welches übergeordnete Bildungsziele sowie fachspezifische Inhalte und Methoden des Erdkundeunterrichts sind und wie eine didaktische Strukturierung von Lerninhalten sinnstiftend gelingen kann.

  • Kombinationsmöglichkeiten im fächerübergreifenden Bachelor
  • Qualifikationsziele

    Fachwissenschaftliche Qualifikationsziele

    Die Studierenden verstehen nach dem Besuch der Grundlagenmodule den Aufbau, die Struktur und die Entstehung von Landschaften sowie die landschaftshaushaltlichen Prozesse. Sie kennen Theorien zur Erklärung ökonomischer Raumsysteme, Methoden zu deren Analyse und Strategien zu ihrer Gestaltung. Sie können die sozialen und kulturellen Implikationen menschlichen Handelns im Raum erläutern.

    Darüber hinaus können sie deskripitve statistische Methoden mittels geeigneter Software anwenden, geographische Informationen digital aufbereiten und präsentieren sowie grundlegende Funktionen von Geographischen Informationssystemen bedienen.

    In Erstfach Geographie erhalten sie darüber hinaus einen vertieften Einblick in praktische Fragestellungen der physischen Geographie und der Humangeographie und in deren wissenschaftliche Bearbeitung.

    Fachdidaktische Qualifikationsziele

    Geographiedidaktik bewegt sich einerseits im Spannungsfeld zwischen der Fachwissenschaft Geographie sowie den Bildungswissenschaften, andererseits zwischen dem Geographieunterricht in der Schule und den Ansprüchen vonseiten der Gesellschaft bzw. der Bildungspolitik. Hieraus ergibt sich der Beitrag bzw. Wert geographischer Bildung, der über Bildungsstandards und Kompetenzen sowie Ziele, Inhalte und Methoden des Geographieunterrichts vermittelt wird. In Modul D.1 werden daher die historische Entwicklung des Geographieunterrichts, der Unterrichtsprozess und in Grundzügen die Planung von Geographieunterricht thematisiert, um eine erste Vorstellung von der didaktischen Analyse bzw. Reflexion zu vermitteln. Dabei liegt ein Fokus u.a. auf den in den Bildungsstandards der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG) formulierten Kompetenzbereichen und verschiedenen methodischen Zugängen, wie z.B. dem Ansatz Denken lernen mit Geographie.

    Im Rahmen der Seminare des Moduls D.2 werden insbesondere Aspekte von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Werte-Bildung reflektiert. Dabei werden unterschiedliche Dimensionen betrachtet, in deren Zusammenspiel die Nachhaltigkeit von Strukturen, Prozessen und Lebensweisen sowie die Mitwirkung an ihrer zukünftigen Gestaltung erkannt und ermöglicht werden soll. Entsprechende Reflexionen gehen von aktuellen fachdidaktischen Forschungsarbeiten aus und thematisieren die didaktische Durchdringung sowie eine mögliche unterrichtspraktische Umsetzung.

AUFBAU DES STUDIUMS

Erstfach und Zweitfach im FüBa

Kombination aus zwei Studienfächern im fächerübergreifenden Bachelorstudiengang

Studienverlauf Erstfach

Studienverlauf Zweitfach

Modulhandbuch

FüBa Geographie (B. A./B. Sc.)

Im Fächerübergreifenden Bachelor studieren Sie fachwissenschaftliche, fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Module.

  • Fachwissenschaftliche Module (Erstfach Geographie)

    Im Erstfach Geographie belegen Sie in der Bachelorphase Grundlagenmodule in Physischer Geographie, Humangeographie und relevanten Methoden (z.B. Statistik, Kartographie, GIS). Danach können Sie weiterführende Veranstaltungen der Geographie besuchen, wobei Sie selbst bestimmten, ob Sie Ihren Schwerpunkt auf Physische Geographie oder Humangeographie legen. Aus beiden Bereichen müssen Sie jedoch eine gewisse Anzahl an Leistungspunkten vorweisen.

    Wenn Sie den Master Lehramt an Gymnasien an der LUH anschließen studieren Sie im Erstfach Geographie in der Masterphase fast keine fachwissenschaftlichen Module der Geographie mehr.

  • Fachwissenschaftliche Module (Zweitfach Geographie)

    Im Zweitfach Geographie belegen Sie in der Bachelorphase nur die Grundlagenmodule in Physischer Geographie, Humangeographie und relevanten Methoden (z.B. Statistik, Kartographie, GIS).

    Wenn Sie den Master Lehramt an Gymnasien an der LUH anschließen studieren Sie im Zweitfach Geographie in der Masterphase die weiterführenden fachwissenschaftlichen Module der Geographie. Dabei bestimmen Sie selbst, ob Sie Ihren Schwerpunkt auf Physische Geographie oder Humangeographie legen. Aus beiden Bereichen müssen Sie jedoch eine gewisse Anzahl an Leistungspunkten vorweisen.

  • Fachdidaktische Module

    Egal, ob Sie Geographie als Erst- oder Zweitfach studieren, ist der fachdidaktische Anteil immer gleich groß. Mit den fachdidaktischen Modulen beginnen Sie ab dem 3. Semester.

  • Bildungswissenschaftliche Module

     

     

Prüfungen: Termine, Anmeldung und Informationen

Ab Oktober bzw. April finden Sie hier die Klausurtermine für die Veranstaltungen in der Geographie.

Klausurtermine WiSe 2018/19
PDF
Melde- und Prüfungszeiträume, Online-Services, Hinweise und Vordrucke
Ansprechpartner in Prüfungsangelegenheiten

Mobilität – Studieren im Ausland

Mobilität im Studium

Auslandsaufenthalt

1- oder 2-semestrige Studienaufenthalte, Austauschprogramme und Kooperationen mit Partnerhochschulen der Naturwissenschaftlichen Fakultät

Ein Auslandsaufenthalt ist nicht verpflichtend vorgesehen; wird aber durchaus als sinnvoll erachtet. Über entsprechende Möglichkeiten informieren die u.g. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben einem Studienaufenthalt im Ausland werden insbesondere freiwillige Praktika an Schulen in anderen Ländern empfohlen.

Studienabschluss

  • Abschlussarbeit

    Die Bearbeitungszeit für die Bachelorarbeit beträgt zwei Monate. Im Erstfach Geographie kann sie in der Fachdidaktik oder in der Fachwissenschaft geschrieben werden. In letzteren Fall müssen in der gewünschten Richtung (Physische Geographie/Landschaftsökologie oder Humangeographie) 20 LP absolviert werden, in der anderen Richtung demzufolge nur die Mindestsumme 8 LP.

    Eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit den gewünschten Prüfer/innen ist ratsam.

    Im Erstfach Geographie orientiert sich die Verleihung des akademischen Grades an der Verteilung der in den beiden Schwerpunktbereichen der Geographie erworbenen Leistungspunkte.

    • Der Titel „Bachelor of Science (B. Sc.)“ wird vergeben, wenn die Mehrzahl der Leistungspunkte in den Wahlpflichtmodulen, mindestens aber 20 Leistungspunkte, in der Physischen Geographie und Landschaftsökologie erworben wurden und die Bachelorarbeit ebenfalls in diesem Bereich erstellt wurde.
    • Der Titel „Bachelor of Arts (B. A.)“ wird vergeben, wenn die Mehrzahl der Leistungspunkte in den wahlpflichtmodulen, mindestens aber 20 Leistungspunkte, in der Humangeographie erworben wurden und die Bachelorarbeit ebenfalls in diesem Bereich erstellt wurde.
    • Wird eine Bachelor-arbeit mit fachdidaktischem Schwerpunkt erstellt, erfolgt die Vergabe des „Bachelor of Arts (B. A.)“
  • (optional) Weiterführende Masterstudiengänge

    Schön, dass Sie neugierig reinschauen, obwohl hier ja eigentlich noch gar kein richtiger Text steht, sondern nur der sogenannte Blindtext. Der aber soll Ihnen diesmal mehr Spass machen als das „Eiriseididum“ oder das „Kisuaheli omryx nomryx“ oder dieses „Iam quanto minoris constat haec felicitas accessio!“ oder „In general, bodytypes are measured in the typographical point size“.
    Dieser Blindtext will Ihnen nämlich dreierlei sagen: Erstens will er den Texter entschuldigen – tut uns leid, aber es war einfach unmöglich, das Ding gestern Nacht noch exakt auf Länge runterzuschreiben.

    Verlinkung!

  • Berufsfelder

    Schön, dass Sie neugierig reinschauen, obwohl hier ja eigentlich noch gar kein richtiger Text steht, sondern nur der sogenannte Blindtext. Der aber soll Ihnen diesmal mehr Spass machen als das „Eiriseididum“ oder das „Kisuaheli omryx nomryx“ oder dieses „Iam quanto minoris constat haec felicitas accessio!“ oder „In general, bodytypes are measured in the typographical point size“.
    Dieser Blindtext will Ihnen nämlich dreierlei sagen: Erstens will er den Texter entschuldigen – tut uns leid, aber es war einfach unmöglich, das Ding gestern Nacht noch exakt auf Länge runterzuschreiben. Das Briefing, Sie wissen schon. Schwieriges Thema.

    Link zu allgemeinen Infos/Verteilerseite: Nach dem Studium

AM STUDIENGANG BETEILIGTE LEHRPERSONEN, INSTITUTE, GGF. ANDERE FAKULTÄTEN

Studiengangskoordination und Fachberatung

Fachrichtung Humangeographie

Dr. Angela Imhoff-Daniel
Adresse
Schneiderberg 50
30167 Hannover
Gebäude
Raum
315
Adresse
Schneiderberg 50
30167 Hannover
Gebäude
Raum
315

Fachrichtung Physische Geographie

Dr. rer. nat. Jens Groß
Sprechzeiten
dienstags 9.00 - 11.00 Uhr
Adresse
Schneiderberg 50
30167 Hannover
Gebäude
Raum
329
Adresse
Schneiderberg 50
30167 Hannover
Gebäude
Raum
329

Fachrichtung Didaktik der Geographie

Prof. Dr. Christiane Meyer
Sprechzeiten
Dienstag, 13:00 bis 14:00 Uhr
Adresse
Am Kleinen Felde 30
30167 Hannover
Gebäude
Raum
339
Adresse
Am Kleinen Felde 30
30167 Hannover
Gebäude
Raum
339
Je nach Fragestellung stehen Ihnen verschiedene Personen mit Rat und Tat zur Seite: