Leibniz Universität Hannover zur zentralen Website
 
FakultätNews und Veranstaltungen
Chemiedidaktik: Projektmittel zur Entwicklung und Umsetzung innovativer Lehr- und Lern­konzepte bewilligt

Chemiedidaktik: Projektmittel zur Entwicklung und Umsetzung innovativer Lehr- und Lern­konzepte bewilligt

Mit dem Programm Innovation Plus fördert das Land Niedersachsen besondere Innovationen in der Hochschullehre: Von insgesamt sechs bewilligten Projekten der Leibniz Universität werden zwei durch die Chemiedidaktik des Instituts für Didaktik der Naturwissenschaften (IDN) initiiert und umgesetzt

  • NaWi fit? Bereite Dich auf einen erfolgreichen Start ins Studium vor! 
     Projektverantwortliche: Prof. Dr. Sascha Schanze, in Zusammenarbeit mit Hendrik Fleischer, Carl-Lennart Biela und Dr. Andreas Schneider

  • I3Lern – Stöchiometrie zur KI-basierten und individualisierten Lernanalyse und Lernunterstützung im Chemiestudium
     Projektverantwortliche: Prof. Dr. Andreas Nehring, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Sebastian Polarz, Prof. Dr. Ralph Ewerth und Dr. Anett Hoppe 

Studieneingangsphase: Übergang von Schule oder Praxis zur Hochschule erleichtern
Mit dem Projekt  NaWi fit? wird Studieninteressierten eine frühzeitige inhaltsbezogene Orientierung zu den Zielen der angebotenen Studiengänge sowie zu den erwarteten Voraussetzungen aus den Fächern Mathematik, Physik und Chemie gegeben. Wer am am Studium interessiert ist, kann über eine webbasierte Testumgebung Kompetenzen überprüfen und bedarfsgerechte Lernangebote wahrnehmen, die schließlich an das bestehende Vorkursangebot der naturwissenschaftlichen Fakultät gekoppelt werden.

Individuelle Lernförderung in einem zentralen Thema des Chemiestudium
Im Projekt „I3Lern – Stöchiometrie“ werden Verfahren der künstlichen Intelligenz auf einer digitalen Lernplattform erforscht und implementiert, die eine individuelle Lernförderung im Thema der Stöchiometrie ermöglichen. Die Stöchiometrie ist ein zentraler Studienbestandteil und für viele Studierende ein sehr herausforderndes Thema im Chemiestudium.

Dauerhaft Studienqualität sichern
Das Förderprogramm Innovation Plus ist eine Maßname aus dem Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken. Als strategische Nachfolgevereinbarung zum Hochschulpakt 2020 verpflichten sich Bund und Länder 2019 zu einer gemeinsamen Förderung von Studien- und Lehrqualität. Der unbefristete Vertrag umfasst verschiedene Ziele zur Stärkung der Hochschulentwicklung wie den dauerhaften Erhalt der Studienkapazitäten, Verbesserung der Studienbedingungen und der Übergänge im Bildungsbereich. Durch Modellstudiengänge und besondere Kooperationsformen soll die Qualität der Lehramtsausbildung erhöht werden. „Da hat unsere Fakultät mit den zwei geförderten Projekten erfreulich gut abgeschnitten“, freut sich Prof. Dr. Sascha Schanze über die Anträge, die zur Förderung angenommen wurden.

Prof. Dr. Jutta Papenbrock, Studiendekanin der Naturwissenschaftlichen Fakultät, gratuliert: „Das ist wirklich ein beachtlicher Erfolg für die Lehre an unserer Fakultät im Allgemeinen und das IDN im Speziellen! Als Studiendekanin freue ich mich sehr, dass hier innovative Lehrprojekte gefördert und unsere Studierenden davon profitieren werden”.

Pressemitteilung der Leibniz Universität | Innovation plus: Sechs Projekte bewilligt