FakultätNews und Veranstaltungen
Rückblick: Tag der Lehre 2018

Rückblick: Tag der Lehre 2018

Der erste Tag der Lehre an der Naturwissenschaftlichen Fakultät war ein voller Erfolg. Dreieinhalb Stunden lang wurde die Lehre in den Mittelpunkt gestellt und der Austausch zwischen den Beteiligten gefördert.

Den Auftakt machte Marcel Schütz (Universität Oldenburg) mit seinem Vortrag „Die nützliche Unordnung der Lehre“: In einem Blick von außen hinterfragt Herr Schütz die zurzeit vorherrschende defizitorientierte Sichtweise auf die Lehre, die mit der Verdinglichung von Bildung einhergeht. In einer Zeit, in der alles ökonomischen Interessen untergeordnet wird, in der auch die Bildung nur als wirtschaftswirksames Produkt gesehen wird, ist der Ruf nach Messbarkeit wie in Rankings an der Tagesordnung. So werden zwar immer neue Kriterien festgelegt und empirisch untersucht, die die Wirksamkeit der Lehre bewerten sollen, das Wesen der Lehre als inhärenter Teil der Wissenschaft werde jedoch vergessen. So sei der Unterschied zwischen Lehre in Schule und Universität inzwischen so verwischt, dass die Wissensvermittlung durch Austausch auf Augenhöhe kaum noch stattfinden kann.

Als wichtigste zu erlernende Kernkompetenz für die Studierenden sieht Schütz den Umgang mit Unsicherheiten – schließlich ist es das, was Wissenschaft ausmacht: Alles Wissen ist eine Annahme und nur solange gültig, bis ihr Gegenteil bewiesen wird. Die Hauptaufgabe der Lehrenden müsse es daher sein, den Studierenden eine Haltung nahezubringen und vorzuleben, die diesen zentralen Aspekt der Wissenschaft verkörpert. Hieraus ergibt sich, dass Forschung und Lehre eben keine gegensätzlichen, sondern einander komplementierende Aspekte der Wissenschaftsbildung sind.

Diesen Aspekt greift auch Jens Krey (LUH, Dez. 1) in seinem Vortrag „Wirksame Aspekte der Lehre“ wieder auf, indem er die Wichtigkeit der Professorin/des Professors als Modell sowohl für Studierende als auch den wissenschaftlichen Nachwuchs deutlich macht. Besonders für letztere ist die Unterstützung von Weiterbildungsmaßnahmen zur Ausbildung ihrer Wissenschaftlerpersönlichkeit, die eben Lehre auch ganz zentral umfasst, maßgeblich entscheidend. Angebote aus dem Sachgebiet Personalentwicklung wurden im Verlauf der Veranstaltung durch Dr. Thanh-Thu Phan Tan vorgestellt.

Mit der Verleihung der Teaching Awards 2018 ehrte die Naturwissenschaftliche Fakultät unter den wissenschaftlichen Mitarbeitenden die drei Dozenten Dr. Andreas Schneider, Dr. Jens Groß sowie Dr. Thomas Reinard und unter den Professorinnen und Professoren Prof.  Dr. Cox, Prof. Dr. Guggenberger sowie Prof. Dr. Kuhnt. Obwohl hier unterschiedlichste Persönlichkeiten und Fächer vertreten sind, ist ihnen gemeinsam, dass die Studierenden sie als begeisterte Vertreter ihres Faches sehen und darüber hinaus davon überzeugt sind, bei der Teilhabe an der Wissenschaftsgemeinschaft unterstützt zu werden, sei es durch Fördern und Fordern, durch Kümmern oder das Sprechen ihrer Sprache - kurzum durch den Austausch auf Augenhöhe.

Mit der Vorstellung von drei Projekten zur Digitalisierung der Lehre zeigten Dr. Reinard, Dr. Groß und Prof. Dr. Schanze aktuelle Beispiele gelungener Lehre auf, welche sich digitaler Medien und Interaktionen bedienen. Von Doris Meißner aus dem Team Didaktik (ZQS/elsa) wurden zahlreiche Angebote im Bereich eLearning erläutert und explizit noch einmal auf die individuelle mediendidaktische Beratung hin, die von allen Lehrenden der LUH genutzt werden kann.

Das positive Feedback der Teilnehmenden hat das Studiendekanat der Naturwissenschaftlichen Fakultät darin bestärkt, die gute Lehre, die in der Fakultät geleistet wird, sichtbar zu machen und auch in Zukunft durch weitere Veranstaltungen eine Plattform für Anregungen und Austausch zu schaffen.