FakultätNews und Veranstaltungen
Prof. Dr. Stefanie Heiden in neuen Bioökonomierat der Bundesregierung berufen

Prof. Dr. Stefanie Heiden in neuen Bioökonomierat der Bundesregierung berufen

© Kristian Barthen © Kristian Barthen © Kristian Barthen
© Kristian Barthen

Als Weiterentwicklung des in zwei Perioden von 2009 bis 2012 und 2012 bis 2019 amtierenden Bioökonomierates wurde jetzt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ein neues Gremium mit 20 Mitgliedern für zunächst drei Jahre berufen.

Prof. Dr. Stefanie Heiden, Institut für Innovations-Forschung, Technologie-Management & Entrepreneurship (ITE) an der Leibniz Universität Hannover, bringt als Ratsmitglied nicht nur viel Erfahrung ein, sie sieht sich insbesondere als Mittlerin zwischen herausragender Wissenschaft, Forschung und neuartigen Entwicklungsansätzen.

Beratungsgremium der Bundesregierung in der dritten Periode: Expertise zu allen Dimensionen der Bioökonomie

Der Bioökonomierat stellt im Rahmen der nationalen Bioökonomiestrategie der Bundesregierung ein entscheidendes Gremium für eine nachhaltige Zukunft dar. Er erarbeitet Empfehlungen und Stellungnahmen und fördert die öffentliche Debatte zur Bioökonomie – in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.
Der dritte Bioökonomierat trat am 7. Dezember 2020 in digitaler Form zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

Pressemitteilung der Leibniz Universität Hannover: Expertise der LUH fließt in BioÖkonomieRat ein

„Neuer Bioökonomierat tritt zur konstituierenden Sitzung zusammen“
Pressemitteilung Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Pressemitteilung Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bioökonomierat – unabhängiges Beratungsgremium für die Bundesregierung: Was macht der Bioökonomierat