• Zielgruppen
  • Suche
 

Kompetenznetzwerk WeGa mit dem Promotionsprogramm WeGa-PhD

Das Kompetenznetzwerk WeGa (Wertschöpfung im Gartenbau) wird  als Forschungsverbundvorhaben "BMBF-AgroClustEr" vom BMBF, den Ländern Niedersachsen, Bayern und Brandenburg sowie der Leibniz Universität Hannover über einen Zeitraum von fünf Jahren (01.09.2010 bis 31.08.2015) mit einem Fördervolumen von insgesamt 5,93 Millionen Euro gefördert. WeGa arbeitet an den Zukunftsthemen Produkt- und Produktionssicherheit hochintensiver Pflanzenproduktion. Deutschlandweit an diesem Netzwerk beteiligt sind sieben Universitäten, drei Hochschulen, 12 Forschungseinrichtungen sowie diverse Unternehmen des Gartenbaus. In fünf Verbundprojekten sind zahlreiche Forschungsvorhaben gebündelt, ein sechstes Verbundprojekt umfasst projektübergreifende Querschnittsaufgaben, von denen eine WeGa-PhD der strukturierten, standortübergreifenden Doktorandenausbildung dient. WeGa-PhD erhält seine Finanzierung aus dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur.
Auf dieser Seite finden Sie folgende Informationen:

Profil des Promotionsprogramms

Posterpräsentation auf dem WeGa-PhD-Doktorandentag 2012

Ziel von WeGa-PhD ist es, den Promovierenden, die an den verschiedenen Standorten im Rahmen von WeGa geförderte Projekte bearbeiten, ein ergänzendes und standortübergreifendes Graduiertenprogramm anzubieten. Genutzt werden soll die einzigartige Vernetzungsmöglichkeit, die sich aus dem vielfältigen Forschungsangebot sowie der Beteiligung der unterschiedlichen Forschungseinrichtungen im Rahmen von WeGa ergibt. Dazu werden Kommunikationsmöglichkeiten geschaffen, u.a. durch die jährliche Veranstaltung eines Doktorandentages, der dem übergeordneten Wissenstransfer ebenso wie der Präsentationsübung dient. Auf dem Doktorandentag, der von Doktorandinnen und Doktoranden selbst organisiert wird, präsentieren alle Promovierenden den Stand Ihrer Arbeiten in Form von Postern und Vorträgen. Außerdem hält ein renommierter eingeladener Redner einen öffentlichen Vortrag zu einem aktuellen gesellschaftlich relevanten Thema, das Bezug zum Gartenbau hat (z.B. Bioethik, Klimawandel, Lebensmittelsicherheit). Zweiter wesentlicher Inhalt von WeGa-PhD ist es, den Promovierenden über die engere wissenschaftliche Fragestellung des eigenen Projektes hinaus, Möglichkeiten zur Weiterbildung und persönlichen Weiterentwicklung zu bieten. Dazu werden zwei Arten von Blockseminaren/Workshops angeboten: zum einen methodische Kurse, die eine spezielle Ausbildung in einer Technik ermöglichen, und zum anderen Kurse, die „Softskills“ wie z.B. Mitarbeiterführung- und motivation oder Scientific Writing vermitteln.

Promotionsprojekte und Postdoc-Stellen

Promotionsstellen

Insgesamt werden 17 Promotionsprojekte in WeGa bearbeitet, davon acht an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität Hannover.
Neben Doktoranden, die durch WeGa geförderte Projekte bearbeiten, können sich weitere Doktoranden um die Aufnahme in das Programm bewerben, wenn sie Forschungsthemen bearbeiten, die entlang der Wertschöpfungskette gartenbaulicher Produkte angesiedelt sind. Der WeGa-PhD-Rat, das Leitungsgremium von WeGa-PhD, entscheidet dann über die Aufnahme.

 Postdoc-Stellen

Es werden keine Postdoc-Positionen in diesem Kompetenznetzwerk angeboten.

Beteiligte Hochschulen/Institute

Eigene Webpräsenz des Kompetenznetzwerks