• Zielgruppen
  • Suche
 

Forschungszentrum Laboratorium für Nano- und Quantenengineering (LNQE)

Das Laboratorium für Nano- und Quantenengineering ist ein interdisziplinäres Leibniz Forschungszentrum der Leibniz Universität Hannover auf dem Gebiet Nanotechnologie. Inhaltliche Ziele sind hierbei sowohl exzellente Grundlagenforschung als auch anwendungsbezogenes Engineering im Nanobereich begleitet durch entsprechende fachübergreifende Ausbildung. Zurzeit sind 30 Arbeitsgruppen aus fünf Natur- und Ingenieursfakultäten am LNQE beteiligt.

Eine Besonderheit des LNQE ist, dass das LNQE einen gleichnamigen Forschungsbau gemeinsam nutzt und betreibt. Der LNQE-Forschungsbau besteht aus Laboren (Laserlabore, Chemielabore, Messlabore, insgesamt 435 Quadratmeter), Büroräumen für 44 Personen (509 Quadratmeter) und einem Forschungsreinraum (409 Quadratmeter), angegeben sind jeweils die Hauptnutzflächen. Mit dem Forschungsbau gelang es, eine Reihe an Großgeräten zu installieren, u. a. eine Molekularstrahlepitaxie-Anlage, ein Transmissionselektronenmikroskope, ein Implanter, und ein 4-Spitzen-STM-REM.

In der Lehre ist das LNQE federführend am interdisziplinären Bachelor- und Masterstudiengang Nanotechnologie beteiligt. Diese beiden neuen Studiengänge erfreuen sich großer Beliebtheit und haben bereits über 150 Studierende. Mit dem jetzt gestarteten Niedersächsischen Promotionsprogramm Hannover School for Nanotechnology wird die interdisziplinäre Ausbildung konsequent auf die Doktorandenebene fortgeführt.

Mehr Informationen unter www.lnqe.uni-hannover.de