• Zielgruppen
  • Suche
 

Forschungsgebiet Ruthe

Forschungsgebiet Ruthe in Sarstedt

Karte zum Vergrößern anklicken
Karte zum Vergrößern anklicken

Forschungsgebiet Ruthe
Jagdweg, Gebäude 7301-7309,
31157 Sarstedt

Auf fast 40 Hektar Gesamtfläche der Versuchsstation wird unter anderem Stein-, Kern- und Beerenobst unter wissenschaftlichen Voraussetzungen angebaut. Der Betrieb der Versuchsstation ist essenziell für die wissenschaftliche Ausbildung im Obstbau und Bestandteil eines qualifizierten gartenbaulichen Hochschulstudiums. Die dort in Kultur genommenen Obstarten dienen der Bereitstellung von Pflanzenmaterial für eine an Praxisthemen orientierte Grundlagenforschung im Obstbau. Forschungsschwerpunkte sind neben Pflanzenzüchtung, Pflanzenernährung- und Krankheiten vor allem Fruchtschalendefekte in unterschiedlichen Kulturarten (beispielsweise Kirschen, Pflaumen, Wein, Stachel- und Johannisbeeren).

Insgesamt vier Abteilungen aus zwei Instituten der Naturwissenschaftlichen Fakultät nutzen die Versuchsstation für Ihre Forschung und Lehre.
Während die Arbeitsgruppe von Frau Prof. Dr. Traud Winkelmann (Institut für Gartenbauliche Produktionssysteme, Abteilung Gehölz- und Vermehrungsphysiologie) auf ca. 5 Hektar des Geländes eine Baumschule betreibt, befasst sich die Arbeitsgruppe um Herrn Prof. Dr. Thomas Debener (Institut für Pflanzengenetik) mit der Pflanzenzüchtung, vor allem an Rosen. Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Hartmut Stützel (Institut für Gartenbauliche Produktionssysteme, Abteilung Systemmodellierung Gemüsebau) nutzt ihre 10 Hektar Anbaufläche, um Gemüseanbausysteme auf Effizienz und Nachhaltigkeit zu prüfen. Im Arbeitskreis von Herrn Prof. Dr. Moritz Knoche (Institut für Gartenbauliche Produktionssysteme, Abteilung Obstbau) liegt der Fokus auf der Aufzucht von Stein-, Kern- und Beerenobst auf insgesamt 20 Hektar.

Bildergalerie Ruthe

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

 

 

Kartographische Bearbeitungen auf dieser Seite: Institut für Kartographie und Geoinformatik, Leibniz Universität Hannover, Datengrundlage: ATKIS-Basis-DLM der LGLN-Landesvermessung +Geobasisinformation, Hannover, www.lgln.niedersachsen.de