FacultyNews and Events
Nachruf Hans Martin Rudolf Hoffmann – 1976 bis 2002 Professor am Institut für Organische Chemie

Nachruf Hans Martin Rudolf Hoffmann – 1976 bis 2002 Professor am Institut für Organische Chemie

Die Naturwissenschaftliche Fakultät trauert um Herrn Professor Hans Martin Rudolf Hoffmann.

Herr Hoffman war von 1976 bis 2002 Professor am Institut für Organische Chemie der Universität Hannover. Er fertigte bei Ingold und Hughes am University College in London seine Dissertation an. Hieran schlossen sich Postdoc-Aufenthalte bei D. J. Cram, S. Winstein und R. B. Woodward an.

Nach akademischen Positionen als Lecturer und Reader am University College London kam er 1976 als Nachfolger von Prof. Gert Köbrich an die Universität Hannover. Hier forschte er über [3+4]-Cycloadditionen, die Baylis-Hilman-Reaktion und verschiedenen Ansätze zur enantioselektiven Reaktionsführung. Hinzu kamen in den darauffolgenden Jahren Synthesen komplexer Naturstoffe wie das Bryostatin und Studien zu Chinaalkaloiden als chirale Hilfsmittel in stereoselektiven Synthesen. Als weitere Syntheseziele wurden cyclische Ether identifiziert, die als Baustein in vielen Naturstoffen wichtige Strukturmotive darstellen und auch für die Kohlenhydratsynthese genutzt werden können.

Mit Herrn Hoffmann und Herrn Winterfeldt wurde in den 80er- und 90er-Jahren die stereoselektive Naturstoffsynthese als ein Schwerpunkt am Institut etabliert. Diese Ausrichtung umfasste Techniken ausgehend von der präparativen Chemie, über mechanistische Untersuchungen bis zu biologisch motivierten Syntheseprogrammen.

Die Naturwissenschaftliche Fakultät dankt ihrem langjährigen Mitarbeiter und wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Angehörigen.