Chemie (M. Sc.)

Am Studium interessiert? Einstiegsinfos und Bewerbung

Die Chemie ist die „Wissenschaft der Stoffe“, der stofflichen Veränderungen und der Verknüpfung von Aufbau und Eigenschaften. Sie beschreibt die Wechselwirkungen zwischen einzelnen Substanzen und untersucht deren Stabilität und Reaktivität. Ohne fundierte chemische Kompetenzen sind Innovationen kaum möglich, da heutige Materialien und Wirkstoffe hinsichtlich ihrer Chemie sehr komplex sind. Optimierte Eigenschaften benötigen ein vertieftes Verständnis von Struktur und Zusammensetzung, inklusive der Funktionsweise von Additiven und vielem mehr. Zudem ist chemische Erfahrung notwendig für das Verständnis der Produktion, Verarbeitung und Anwendung von Materialien und Wirkstoffen mit optimaler Funktion und Qualität. Die Fähigkeit, maßgeschneiderte neue oder weiterentwickelte Materialien und Wirkstoffe bereitzustellen und dafür die dazugehörigen neuen synthetischen und biotechnologischen Verfahren zu generieren, spielt eine zentrale Rolle für die Zukunft.

Das Masterstudium Chemie in Hannover ist breit angelegt, ausgewogen und zukunftsorientiert. In einer Orientierungsphase absolvieren Sie sowohl Veranstaltungen, die an der klassischen Fächerstruktur orientiert sind, als auch solche, die zentrale Themen der Chemie aus verschiedenen Blickrichtungen betrachten und vertiefen. Im zweiten und dritten Semester haben Sie die Möglichkeit, sich in einem von zwei möglichen Schwerpunkten zu spezialisieren oder eine breiter angelegte Studienrichtung „Generelle Chemie“ zu verfolgen. Die Struktur der beiden Semester ist identisch, und in modularisierter Form können Sie nach individuellem Interesse fachspezifische Wahlpflichtmodule belegen. Das dritte Semester enthält zwei obligatorische Forschungspraktika mit denen Ihre Eigenständigkeit gefordert und gefördert wird.

Es stehen Ihnen drei Studienrichtungen zur Wahl:

  • Spezialisierungsrichtung „Material- und Nanochemie
  • Spezialisierungsrichtung „Wirk- und Naturstoffchemie
  • Study Line „Generelle Chemie
  • Studienrichtungen

    Die Spezialisierungsrichtung „Material- und Nanochemie“ vermittelt vertiefte Kompetenzen in der Materialchemie und der chemischen Nanotechnologie. Die behandelten Materialklassen reichen von Metallen und Halbleitern über Keramiken zu Polymeren und modernen Hybridmaterialien. Neben der Sachkompetenz erhalten Sie die Fähigkeit, gemeinsam mit anderen Fachleuten komplexe Problemlösungen zu erarbeiten.

    Die Spezialisierungsrichtung „Wirk- und Naturstoffchemie“ vermittelt das organisch- und technisch-chemische sowie das analytische Wissen, um grundlegende Konzepte für Medikamente der nächsten Generation zu entwickeln. Im Zentrum steht die theoretische und experimentelle Ausbildung in der Synthese, der Biosynthese und der pharmazeutischen Wirkung von Naturstoffen.

    In der breiter angelegten Study Line „Generelle Chemie“ wird ein allgemeiner Chemiemaster ohne Spezialisierung erworben, der Studierenden ermöglicht, die berufliche Orientierung offenzuhalten.

  • Wahl der Studienrichtung
    • Über  das Anmeldesystem des Akademischen Prüfungsamtes werden grundsätzlich alle Studienrichtungen (Schwerpunkt "Material- und Nanochemie" oder "Wirk- und Naturstoffchemie" sowie Study Line "Generelle Chemie") und Module zur Auswahl erscheinen.
    • Im Rahmen der Prüfungsanmeldung legen sich die Studierenden bei der Wahl des ersten Moduls eines Schwerpunktes ("Material- und Nanochemie" oder "Wirk- und Naturstoffchemie") oder der Study Line "Generelle Chemie" auf die jeweilige Studienrichtung fest.
    • Sollte ein Modul einer anderen Studienrichtung gewählt werden, wird dies durch das System blockiert und es erscheint eine Fehlermeldung. In diesem Fall (Wunsch des Wechsels der Studienrichtung) sollten die Studierenden Kontakt zum Prüfungsamt aufnehmen; auf der Webseite wird die/der entsprechende Bearbeiter/in aktuell für den Studiengang angezeigt: https://www.uni-hannover.de/de/studium/im-studium/pruefungsinfos-fachberatung/

ÖFFENTLICHE RINGVORLESUNG

Herausforderung Klimawandel

Mit der Initiativgruppe Students for Future organisiert die Naturwissenschaftliche Fakultät gemeinsam in diesem Wintersemester 2019/20 die öffentliche Ringvorlesung Herausforderung Klimawandel. Die Reihe startet mit der ersten Veranstaltung am 14.11.2019 im Hörsaal Kirchenkanzlei.

  • Themen und genaue Ortsangabe
  • Anrechnung von einem Vortragsbesuch bei den Aktuellen Aspekten der Natur- und Wirkstoffchemie möglich.
  • Anrechnung von bis zu zwei Vortragsbesuchen bei den Aktuellen Aspekten der Materialchemie möglich.
  • Zur Anrechnung muss die Teilnahme durch anwesende Dozierende der Fakultät auf den Laufzetteln bestätigt werden.

KARRIEREMÖGLICHKEIT

Sartorius-Stipendien für Masterstudierende

Die Firma Satorius bietet Masterstudierenden der Chemie vielfältige Möglichkeiten in das Unternehmen hineinzuschnuppern, vom Forschungpraktikum bis zur Masterarbeit.

STUDIENORGANISATION

Der Studiengang ist modular aufgebaut: Thematisch und zeitlich zusammenhängende Lehrveranstaltungen, wie Vorlesungen, Seminare, Experimentelle Übungen oder Praktika, sind zu einem Modul zusammengefasst. Den Modulen werden Leistungspunkte (LP) gemäß dem European Credit Transfer System (ECTS) zugeordnet.
Leistungspunkte geben den durchschnittlich zeitlichen Studieraufwand  für die Präsenzzeit, Selbststudium und Prüfungsvorbereitung wieder, der zum Bestehen des Moduls notwendig ist. Ein LP wird für einen durchschnittlichen Arbeitsaufwand von 30 Stunden vergeben. In einem Semester werden in der Regel 30 LP erworben.

Das Masterstudium umfasst insgesamt 120 Leistungspunkte. Es besteht aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen.

Modulhandbuch

Chemie (M. Sc.)

Detaillierte inhaltliche und kompetenzorientierte Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen des Masterstudiengangs sowie Informationen zu Pflicht-, Wahlpflicht- und Zusatzmodulen können Sie dem aktuellen Modulhandbuch entnehmen.

Mobilität – Studieren im Ausland

Der Masterstudiengang Chemie bietet im 3. Semester ein Mobilitätsfenster an. Nutzen Sie das dritte Semester, um ein Semester ohne Studienverlängerung an einer renommierten ausländischen Universität in einer renommierten Arbeitsgruppe zu verbringen.

  • Austauschkoordination Chemie

    In einem etablierten Netzwerk kann das 3. Semester in Form von zwei Forschungspraktika beispielsweise an folgenden Einrichtungen verbracht werden:

    • via Austauschkoordination M.Sc Chemie
      • Finland: Aalto University (Helsinki)
      • Frankreich: Univ. Paris Sud
      • Italien: Univ. Milano
      • Lettland: Univ. of Lettland, Riga
      • Niederlande: Univ. Leiden
      • Polen: Univ. Poznan
      • Russland: St. Petersburg University
      • Schweden: Univ. Stockholm, Univ. Umea
      • Spanien: Univ. Barcelona, Univ. Valencia
      • Tschechische Republik, Univ. Prag
      • Türkei: Anadolu University, Yildiz Technical University
      • UK: Univ. Aberdeen, Univ. Bangor, Univ. Cambridge, Imperial College London
      • USA: Univ. Calif. Berkeley
    •  via USA-Koordination ISAP-Programm des DAAD (Prof. Kalesse)
      • Stanford University
  • Auslandsbeauftragte: Zuständigkeiten und Kontaktdaten

Studienabschluss

Und jetzt? Möglichkeiten nach dem Studium

FORMALIA UND REGULARIEN

Die Regelungen zum Ablauf eines Studiengangs und zu Prüfungen werden in der Prüfungsordnung (PO) beschrieben und rechtsverbindlich festgelegt. Die PO regelt die Prüfungsanforderungen und das -verfahren. Sie gibt vor, in welchen Modulen Prüfungs- und Studienleistungen zu erbringen sind sowie die Anzahl und Art der Prüfungen.
Darüber hinaus enthält sie Vorgaben für die Bearbeitungszeit von Abschlussarbeiten. In der PO ist festgelegt, welche Angaben bei der Meldung zur Prüfung zu machen sind, ob und ggf. welche Nachweise vorzulegen, innerhalb welcher Frist Wiederholungsprüfungen durchzuführen sind und wie im Fall eines Prüfungsversäumnisses zu verfahren ist.

Prüfungen: Termine, Anmeldung und Informationen

Zum Abschluss eines Moduls müssen studienbegleitend Prüfungen abgelegt werden. In der Regel erfolgt Anmeldung zu Prüfungsleistungen  während des Anmeldezeitraums online beim Akademischen Prüfungsamt.

Studierende entscheiden selbstständig, welche und wie viele Prüfungen sie in einem Semester anmelden und absolvieren. Es ist empfehlenswert, die Prüfungen zu den im Modulkatalog angegebenen Terminen abzulegen.

Bitte beachten Sie für Prüfungen die Ankündigungen der einzelnen Veranstaltungen in Stud.IP.

Ansprechpartner in Prüfungsangelegenheiten

Studiengangskoordination und Fachberatung

apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Armin Feldhoff
Studiengangskoordination
Adresse
Callinstraße 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
113
apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Armin Feldhoff
Studiengangskoordination
Adresse
Callinstraße 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
113
Je nach Fragestellung stehen Ihnen verschiedene Personen mit Rat und Tat zur Seite: