Forschung
Forschungsinitiativen

Forschungsinitiativen

mit Beteiligung der Naturwissenschaftlichen Fakultät

Leibniz Forschungsinitiativen der Leibniz Universität Hannover sind Zusammenschlüsse einzelner Arbeitsgruppen zu einem klar beschriebenen und umfangreichen Forschungsthema, das fächer- und fakultätsübergreifend ausgerichtet ist. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Naturwissenschaftlichen Fakultät forschen in folgenden Initiativen:

LEIBNIZ-FORSCHUNGSINITIATIVE BODEN-PFLANZE-MENSCH

Pflanzen bilden die Basis der menschlichen Ernährung. Pflanzliche Lebensmittel können vergleichsweise ressourcenschonend, klimafreundlich und umweltverträglich produziert werden. So ernähren sich immer mehr Menschen weitgehend pflanzlich, vegetarisch oder vegan. Zudem zeigen epidemiologische Studien zunehmend deutlicher, dass sich pflanzliche Ernährung positiv auf die Gesundheit auswirken und chronisch-degenerativen Erkrankungen vorbeugen kann. Andererseits kann eine rein vegetarische Ernährungsweise mit dem Risiko einer unzureichenden Versorgung mit essenziellen Nährstoffen wie Vitamin B12, Kalzium und Eisen verknüpft sein. Dies könnte durch optimierte pflanzliche Lebensmittel verhindert werden – und hier setzt die neue Leibniz-Forschungsinitiative an.


DIGITALE BILDUNG - DATENGESTÜTZTES, DIGITALES LEHREN UND LERNEN

Vor dem Hintergrund des hohen Innovationspotentials einer digitalen Unterstützung von (naturwissenschaftlicher) Lernprozessen und der Möglichkeiten von Learning Analytics sowie des Maschinellen Lernens besteht das Ziel der Forschungsinitiative „Digitale Bildung“ darin, zu erforschen, wie Lernen unter Einbindung und Weiterentwicklung moderner Verfahren der Datenanalyse digital unterstützt werden kann. Dabei steht Lernen sowohl in formalen, d.h. schulischen und universitären Kontexten, in informellen Kontexten und die entsprechende Innovierung technischer Verfahren im Fokus.

Die Forschungsinitiative ist ein interdisziplinärer Zusammenschluss von Fachdidaktik und Informatik an der Leibniz Universität Hannover aus bisher drei Fakultäten (Naturwissenschaftliche Fakultät, Fakultät für Mathematik und Physik, Fakultät für Elektrotechnik und Informatik), dem Forschungszentrum L3S und der Technischen Informationsbibliothek (TIB).

Die Verbindung der fachdidaktisch-inhaltlichen Expertise zur Evaluation und zur Gestaltung von Lernprozessen mit der Expertise der Informatik zur automatisierten bzw. intelligenten Analyse von Daten erschließt neue Forschungsfelder mit hoher gesellschaftlicher Relevanz (s. Abb).