FakultätNews und Veranstaltungen
Trees for Future: Klimagehölz­wald am Campus Herrenhausen

Trees for Future: Klimagehölz­wald am Campus Herrenhausen

Baumpflanzaktion auf dem Campus Herrenhausen: Trees for Future (Foto: Fachrat Pflanzenwissenschaften)

Bäume erfüllen wichtige Funktionen – nicht nur in Ökosystemen, sondern besonders auch in städtischen Bereichen: Über die vielfältigen ästhetischen Werte hinaus leisten sie einen Beitrag, wenn es darum geht, die Folgen des Klimawandels zu mindern. Gleichzeitig bedeuten die Begleiterscheinungen der klimatischen Veränderungen, wie extreme Trockenperioden und Hitzewellen, für Bäume in der Stadt erhebliche Herausforderungen.

In den letzten Jahren wurde der Campus Herrenhausen der Leibniz Universität Hannover durch viele dringend erforderliche Baumaßnahmen verändert. Diesen fielen auch einige alte Bäume zum Opfer.
Studierende der Studiengänge Pflanzenbiotechnologie und International Horticulture entwickelten gemeinsam mit Prof. Traud Winkelmann (Institut für Gartenbauliche Produktionssysteme/IGPS) und dem Fachrat Pflanzenwissenschaften im Rahmen der „Climate Week 2019“ ein Konzept, um am Campus eine Fläche für Lehre und Forschung zu schaffen und neue Bäume anzupflanzen. Gemeinsam machten sich Studierende, Dozierende und Mitarbeitende der Leibniz Universität Hannover dann an die Umsetzung.

Klimawandelgehölze: stressresistente Baumarten für die Stadt

Die geeigneten Bäume, die sich in den vorangegangenen Studien als potenziell zukunftstauglich zeigten, wurden durch die Studierenden und Frau Prof. Winkelmann ausgewählt. Für die jeweiligen Pflanzorte erstellten Studierende der Landschaftsarchitektur unter Anleitung von Prof. Martin Prominski und Jan-Eric Fröhlich (Institut für Freiraumentwicklung/IF) einen Plan.

Bäume im Gesamtwert von etwa 15.000 Euro stellten die Baumschulen Bruns (Niedersachsen), Lorberg (Brandenburg), Ley (NRW) und Lorenz von Ehren (Hamburg) bereit – durch diese großzügigen Spenden wurde die Realisierung des Projektes letztlich ermöglicht.
Ein Jahr nach Beginn der Planungen konnte im November 2020 mit der Umsetzung des Projekts begonnen werden. Dank der Unterstützung durch die hanova GEWERBE GmbH wurden am 17. November die Pflanzlöcher ausgehoben, am 18. November trafen sich Studierende, Dozierende und Mitarbeitende, vor allem der Naturwissenschaftlichen Fakultät, um die 18 Klimabäume zu pflanzen.
Unter Beachtung der Hygieneauflagen und mit großem Engagement aller wurden aus einer Wiesenfläche am Campus Herrenhausen die Trees for Future!

Im Frühjahr 2021 sollen noch alle Bäume mit Informationen über die Baumart und ihre Besonderheiten sowie die Spender beschildert werden. Die neu gestaltete Fläche wird als Ort für Lehrveranstaltungen, aber auch als neuer „Freiluft“-Lernort den Campus bereichern und könnte Vorbildcharakter für andere öffentliche Orte wie z.B. Schulhöfe erlangen.

Der Dank aller Projektbeteiligten gilt den unterstützenden Baumschulen Bruns, Lorberg, Ley und Lorenz von Ehren, der hanova GEWERBE GmbH sowie allen an der Pflanzung beteiligten Mitgliedern.

Die Naturwissenschaftliche Fakultät dankt für das Engagement!