FakultätNews und Veranstaltungen
Forschungsinitiative Digitale Bildung wirbt Graduierten­kolleg „LernMINT“ ein

Forschungsinitiative Digitale Bildung wirbt Graduierten­kolleg „LernMINT“ ein

LernMINT: Datengestützter Unterricht in den MINT-Fächern

Die Digitale Transformation bietet vielfältige Chancen für die Schul- und Hochschulbildung. Zwar hat die Integration digitaler Technologien im mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterricht als Lehr- und Lernmedium bereits eine lange Tradition, jedoch fehlt es an Studien insbesondere im MINT-Bereich, die datengestützte Learning-Analytics-Methoden in fachdidaktische Konzepte einbetten, deren didaktische Chancen und Begrenzungen evaluieren und gleichzeitig die Aspekte Datenschutz und Fairness bedenken.

​Das interdisziplinäre Promotionsprogramm LernMINT verfolgt zwei Ziele. ​Erstens ​werden im Spannungsfeld von Naturwissenschaftsdidaktik, Learning Analytics und Datenschutz offene Fragestellungen zum datengestützten Lernen im MINT-Unterricht in Promotionsprojekten erforscht. Die Projekte sind in fünf Themenkomplexe gegliedert: (1) Learning-Analytics-Methoden für den MINT-Unterricht, (2) Datengestützte Nutzung von Lernpotenzialen, (3) Informelles Lernen in Schule und Hochschule, (4) Übergang von Schule zu Hochschule, (5) Datenschutz, Fairness und Akzeptanz von Learning Analytics. ​Zweitens zielt das ​Promotionsprogramms darauf ab, eine Gruppe von hochqualifizierten Expertinnen und Experten für das adressierte Teilgebiet der Digitalen Bildung, dem datengestützten Lernen und Lehren im MINT-Unterricht, interdisziplinär auszubilden.

Für weitere Auskünfte stehen zur Verfügung: